Eurobike 2019

Sommertour 2019

Testeinkauf in Markdorf: Supermarkt gegen Unverpackt

Grünes Blumenhaus Mayer holt die Natur zurück in den Zierpflanzenanbau

Eröffnung Heiligenberger Boule Bahn in der Dorfgemeinschaft Hermannsberg

Heiligenberg - In der UN-Behindertenrechtskonvention ist das Recht auf Inklusion festgeschrieben. Und das bedeutet: Jeder Mensch hat das Recht darauf, dabei zu sein. Viele Länder haben die UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben haben. Auch Deutschland. Doch wer in der Arbeit mit behinderten Menschen tätig ist und sonstige Kontakte pfleget, der weiß, dass Deutschland und die anderen Länder noch viel dafür tun müssen, damit der Vertrag eingehalten wird. Und dazu können auch kleine Schritte helfen. So wie jetzt in der Dorfgemeinschaft Hermannsberg, wo eine Boule-Bahn offizielle ihrer Bestimmung übergeben wurde. Sie befindet sich auf dem Dorfplatz und soll mit dazu beitragen dass auch Menschen von außerhalb der Camphilleinrichtung vorbeikommen und hier ein Spielchen wagen. Die Anlage ist öffentlich. Bürgermeister Frank Amann, der Landtagsabgeordnete Martin Hahn (Bündnis 90/Grüne)  und der sozialpolitische Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion Thomas Poreski lieferten sich das erste Match. Wobei schnell deutlich wurde, dass die drei Politiker durchaus Erfahrung mit den glitzernden Metallkugeln haben.

Die Arbeitskreise Umwelt und ländlicher Raum unterwegs im Bodenseekreis

Besichtigung der Agrarphotovoltaikanlage der Hofgemeinschaft Heggelbach und Besichtigung der Gewässerstreifen im Obstbau.

Wahlkampfauftakt in Meckenbeuren

Auf dem Biolandhof von Clemens Hund in Senglingen. Mehrfach ausgezeichneter Obstbaubetrieb, der auf rein biozyklisch-veganem Anbau aufbaut.

Zum Pressetext der Schwäbischen Zeitung v. 27.04.2019 von Kerstin Schwier

Stadtwerk am See wurde ausgezeichnet

WIN-Charta - Bekenntnis zur Nachhaltigkeit und zur Region

Überreichung der WIN Urkunde durch den Minister und Besichtigung des Projekt Nahwärme

 

 

Delegationsreise nach China

Martin Hahn MdL ist mit der Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und einer Delegation aus Politik und Wirtschaft unterwegs in Nanjing, Hangzhou, Shanghai und Shenzhen.

Bild: Sascha Baumann / all4foto.de

Veranstaltung über Nitrat und Alternativen in der Landwirtschaft

Die Nitratbelastung im Grundwasser ist auch in Bad Saulgau ein Problem. Flächen mit wenig Nitratbelastung werden kleiner, Brunnen ohne Nitratbelastung können weniger angezapft werden und auch alte Brunnen für Notfälle müssen häufiger angesteuert werden, die allerdings dem Bedarf nicht gerecht werden.

Probleme mit unklaren Daten und Zahlen helfen bei der Lösung des Problems nicht. Trotzdem ist in ganz Baden-Württemberg der Nitratgehalt im Wasser rückläufig.

Das liegt unter anderem auch daran, dass der Tierbestand durch den Verlust von bäuerlichen Betrieben rückläufig ist. Martin Hahn und Andrea Bogner-Unden ist klar, dass die funktionierende Gewässerreinigung, wenn sie je aufkommt, auch in Problemregionen wie Bad Saulgau nur eine Übergangslösung ist. Es braucht eine neue Landwirtschaft, was allerdings ein klar politisches Problem durch den großen Export von Milch und Fleisch darstellt. Dies unterstützen Martin Hahn und Andrea Bogner-Unden proaktiv in Stuttgart