2,2 Millionen Euro aus dem ELR-Fonds für 36 Projekte im Bodenseekreis

MdL Martin Hahn (Grüne) und MdL Klaus Keppeler (SPD) sind zufrieden mit der Förderung aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR), mit der in diesem Jahr insgesamt zehn einzelne Vorhaben im Bodenseekreis profitieren können: Insgesamt sind mehr als 2,2 Millionen Euro für 36 Projekte vorgesehen. Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist das bedeutendste Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg für den Ländlichen Raum. Auch in diesem Jahr war die Zahl der Anträge wieder wesentlich höher als die der Bewilligungen.

 

Das ist ein mehrfacher Gewinn für die Region“, erklärt Martin Hahn, Landtagsabgeordneter der Grünen für den Wahlkreis Bodensee über die Zusagen. „Es ist eine tolle Auszeichnung für die Projekte, die sich im Wettbewerb der ELR-Projekte 2016 durchsetzen konnten“, so der SPD-Betreuungsabgeordnete Klaus Keppeler. „Der Wettbewerb beim ELR ist sorgt für wichtige Innovationen“, so der SPD-Abgeordnete weiter. Auch in diesem Jahr war das Programm wieder deutlich überzeichnet.

Das Programm für den Ländlichen Raum ist beliebt“, erläutert Martin Hahn. In diesem Jahr stehen insgesamt 65,6 Millionen Euro bereit, um Projekte von Privatpersonen, Unternehmen und Gemeinden in ganz Baden-Württemberg zu fördern. Profitieren werden 344 Städte und Gemeinden im Ländlichen Raum. Das Investitionsvolumen für die Umsetzung der Projekte liegt bei rund 416 Millionen Euro. Insgesamt unterstützt das Land 712 Vorhaben.

Die geförderten Projekte teilen sich landesweit so auf: 333 Projekte aus dem Förderschwerpunkt Wohnen, 24 Grundversorgungsprojekte, 58 Gemeinschaftseinrichtungen, 265 Projekte aus dem Förderschwerpunkt Arbeiten und 32 weitere Projekte. Bei letzteren handelt es sich beispielsweise um Bürgerbeteiligungsprozesse. So soll zum Beispiel auch Owingen 6.900 Euro für die Moderation des Bürgerbeteiligungsprozesses zur Förderung einer aktiven Bürgerschaft erhalten.

In der Gemeinde Owingen haben im Ganzen vier Projekte Aussicht auf Förderung. Insgesamt beträgt die Fördersumme mehr rund 303.000 Euro. In Salem wurden zwei Vorhaben ausgewählt, darunter Reck's Hotel-Restaurant, das einen Spa-Bereich einrichten möchte. Insgesamt fließen nach Salem rund 385.000 Euro. Die Gemeinde Heiligenberg kann mit 100.000 Euro für die Modernisierung des Freibads rechnen. In Wittenhofen kann mit Hilfe des Geldes aus dem ELR-Fonds die Tal-Apotheke ihre Erweiterung finanzieren. Weitere rund 39.000 Euro gehen nach Bermatingen. Rund 82.000 Euro beträgt der Förderbetrag, der nach Altheim fließt.

Die Aufnahme der Projekte in das Jahresprogramm erfolgt vorbehaltlich der Einzelfallprüfung im Rahmen des Bewilligungsverfahrens.

Die grün-rote Koalition verfolgt konsequent das Ziel, gleichwertige Lebensbedingungen in Stadt und Land zu erhalten und gute Voraussetzungen für Leben und Arbeiten im gesamten Land zu schaffen“, erklärt Martin Hahn. Dazu hat die Landesregierung das ELR 2016 nochmals weiterentwickelt. Die grün-rote Landesregierung hat das ELR in den vergangenen fünf Jahren auch sukzessive auf die künftigen Herausforderungen angepasst und modernisiert. Im ersten Schritt wurden Anreize für Klimaschutz und Ressourceneffizienz gesetzt, im zweiten Schritt wurde das Programm 2016 auf die Herausforderungen der demografischen Entwicklung angepasst.