Kressbronn erhält eine dreiviertel Million Euro aus der Tourismus Förderung

Kressbronn bekommt für die Errichtung einer Uferpromenade am Bodensee auf dem Areal der ehemaligen Bodan-Werft (2. Bauabschnitt) einen Zuschuss von 750.000 Euro aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm, teilen die Martin Hahn, Landtagsabgeordneter der Grünen für den Bodenseekreis, und der SPD-Betreuungsabgeordnete Klaus Keppeler mit. Die Investitionssumme liegt bei insgesamt 1,69 Millionen Euro. „Das zeigt, wie sich Grün-Rot für den Tourismus im Bodenseekreis und dieses Mal besonders in Kressbronn einsetzt. Besonders in ländlichen Gebieten fördern wir den Erhalt und den Ausbau entsprechender Vorhaben“, betont Martin Hahn (Grüne) und der SPD-Abgeordnete Klaus Keppeler ergänzt: „Ich beglückwünsche die Gemeinde Kressbronn, die sich im Wettbewerb um die Tourismusmittel des Landes mit ihrem Projekt durchgesetzt hat, so Martin Hahn weiter. „Ich stand deswegen bis zuletzt intensiv in Kontakt mit Verbraucherschutzminister Alexander Bonde. In der vergangenen Woche und damit unmittelbar vor der Entscheidung habe ich in einem Brief an den Minister noch einmal auf die besondere Bedeutung von Kressbronn hingewiesen“.

 

Für die Auswahl habe das Land Nachhaltigkeitsziele zugrunde gelegt: So würden verstärkt Projekte gefördert, die der wirtschaftlichen und ökologischen Nachhaltigkeit von Einrichtungen dienen, den Ausbau des sanften Tourismus vorsehen und strukturschwache Gebiete unterstützen. Damit würden die Kommunen in Baden-Württemberg bei der Einrichtung und ökologischen Modernisierung öffentlicher Infrastruktur unterstützt.

Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Gemeinde Kressbronn und im Ländlichen Raum insgesamt. Sein Vorankommen ist uns ein großes Anliegen, er ist ein wichtiger Pfeiler für unsere Gemeinde, sagen Martin Hahn und Klaus Keppeler.

Für kommunale Tourismusvorhaben hat das Land insgesamt Fördermittel in Höhe von 5,1 Millionen Euro vergeben. Berücksichtigt wurden bei der Tourismusförderung insgesamt 15 Vorhaben.