Grüner Europapolitiker Sven Giegold über TTIP

„Freihandelsabkommen TTIP - Gefahr für die europäische Demokratie“ ist der Titel einer Veranstaltung mit dem Europa-Abgeordneten Sven Giegold, zu der Martin Hahn, Landtagsabgeordneter und Landtagskandidat der Grünen im Bodenseekreis, zusammen mit dem Grünen Ortsverein Immenstaad einlädt. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 2. Februar 2016, im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Immenstaad, Adlerstraße 22, statt. Sie beginnt um 20 Uhr.

Beim Thema transatlantisches Freihandelsabkommen TTIP hat sich Sven Giegold, der finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen Fraktion im Europaparlament ist, eindeutig positioniert. Tritt TTIP in Kraft, könnten Umwelt- und Sozialstandards massiv zu leiden, befürchtet der Europapolitiker der Grünen. Er fragt nach Gefahren, die TTIP mit sich bringen könnte. Auch Martin Hahn fordert nicht nur Freihandel, sondern Fairhandel. Gerichtsbarkeit, Daseinsvorsorge, Arbeitnehmerrechte, Umwelt- und Verbraucherschutz sind für Martin Hahn, der in TTIP auch Chancen sieht, nicht verhandelbar. In Immenstaad wird Sven Giegold über den aktuelle Verhandlungsstand sprechen und darüber, ob es noch Möglichkeiten gibt, TTIP zu stoppen.

Der Europa-Abgeordnete Sven Giegold, der auch Mitbegründer von Attac-Deutschland und Mitglied im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags ist, wird auf Wunsch des Immenstaader Ortsvereins der Grünen außer zur TTIP am Abend zudem etwas zur Idee eines Europäischen Kirchentags, einer European Christian Convention sagen.