Grünes Urgestein Rezzo Schlauch liest im Café Gessler 1862

Rezzo Schlauch, Jurist und Grünes Urgestein, liest am Dienstag, 1. März, im Café Gessler 1862, Friedrichstraße 53, in Friedrichshafen aus „Keine Angst vor der Macht“. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr. Geschrieben hat Rezzo Schlauch „Keine Angst vor der Macht“ zusammen mit mit dem Tübinger Zeithistoriker Prof. Dr. Reinhold Weber.

Die beiden Autoren erzählen die Geschichte der Grünen, die damals aus den Bürgerbewegungen der 70er Jahre kamen. Den Landesverband gründeten sie, noch bevor es die Bundespartei gab. Sie waren als erste grüne Partei im Parlament eines deutschen Flächenlandes vertreten und sind den „grünen Weg durch schwarzes Land“ gegangen. Seit der Landtagswahl vor fünf Jahren stellen sie den ersten grünen Ministerpräsidenten.

Rezzo Schlauch ist bis heute einer der prominentesten Grünen im Land und im Bund geblieben, auch wenn er sich schon vor mehr als zehn Jahren aus der Politik verabschiedet hat. „Nach einem Vierteljahrhundert in der Politik habe ich 2005 beschlossen, dass es reicht. Und obwohl ich immer mit viel Herzblut dabei war und mir manche ein tiefes schwarzes Loch prophezeit haben, habe ich diese Entscheidung nie bereut“, schreibt er auf seiner Homepage. Mit dem Tübinger Zeithistoriker Prof. Dr. Reinhold Weber hat sich Rezzo Schlauch auch augenzwinkernd auf Reise durch mehr als 35 Jahre Auf und Ab einer Partei begeben, die die deutsche Parteienlandschaft und die Republik verändert hat. Erschienen ist das Buch im Oktober 2015. Nach Friedrichshafen eingeladen hat das Grüne Urgestein Martin Hahn, der freundschaftlich mit Rezzo Schlauch verbunden ist.