Martin Hahn freut sich über Franziska Scholz Bewerbung

„Ich freue mich über die Kandidatur von Franziska Scholz bei unserer Nominierungsversammlung am 19. März in Friedrichshafen“, sagt Martin Hahn MdL.

Franziska Scholz bewirbt sich um die Nominierung als Zweitkandidatin der Grünen bei der Landtagswahl 2021 im Wahlkreis 67. Sie möchte als Ersatzbewerberin zusammen mit Martin Hahn MdL in den Landtagswahlkampf gehen. Martin Hahn hatte bereits im vergangenen Jahr öffentlich angekündigt, dass er sich erneut für die Nominierung als Landtagskandidat im Bodenseekreis bewerben möchte. Die Entscheidung darüber, wen die Kreisgrünen nominieren, treffen die inzwischen mehr als 300 Mitglieder des Kreisverbands Bodenseekreis in gut sechs Wochen. „Ich hoffe auf das Vertrauen und die Stimmen unserer Mitglieder und würde mich über einen dynamischen Wahlkampf zusammen mit Franziska Scholz sehr freuen“, erklärt Martin Hahn.

Bei der letzten Landtagswahl hatte Martin Hahn erstmals für die Grünen das Direktmandat im Bodenseekreis geholt. Der 56-Jährige ist agrarpolitischer Sprecher Landtagsfraktion und seit Mai 2016 Vorsitzender des Ausschusses für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz. In der Landespolitik setzt sich Martin Hahn für nachhaltige Landwirtschaft, Ökologisierung des Landbaus und Erhalt der bäuerlichen Betriebe in Baden-Württemberg ein. Ein persönlicher politischer Erfolg von Martin Hahn ist die Aushandlung des Eckpunktepapiers als Antwort und Weiterentwicklung auf das von „ProBiene“ initiierte Volksbegehren für mehr Artenvielfalt.

Franziska Scholz ist 19 Jahre alt, ist seit 2019 Mitglied im Kreisvorstand und steht noch am Anfang ihres politischen Engagements. 2018 hat sie am Gymnasium Wilhelmsdorf Abitur gemacht, war stellvertretende Schülersprecherin und studiert seit Oktober 2019 Rechtswissenschaft in Konstanz. Grünes Mitglied ist Franziska Scholz seit Anfang 2017. Seither gehört die auch der Grünen Jugend an und gründete 2018 die Grüne Jugend Bodensee- Oberschwaben mit. „Gemeinsame Aktionen haben mich motiviert, mich politisch zu engagieren.“ Sie identifiziert sich dem Menschenbild der Grünen. Besonders wichtig sind Franziska Scholz neben ihrem Engagement in der Region internationale Beziehungen und die Sozialpolitik der Grünen. Franziska Scholz möchte nicht einfach nur „zusehen“, was um sie herum in der Welt passiert, sondern aktiv mitgestalten. „Politik wirkt in jedes Detail des Alltags ein und deswegen möchte ich auch selbst mitbestimmen und mitwirken“, sagt Franziska Scholz.

Franziska Scholz würde, wenn sich die Nominierungsversammlung für sie entscheidet, im Falle eines Ausscheidens von Martin Hahn in den Landtag nachrücken. In der laufenden Wahlperiode sind so bisher insgesamt 18 Ersatzbewerber als neue Landtagsabgeordnete nachgerückt. Allein in der Fraktion der Grünen waren es vier. „Deswegen ist die Wahl der Ersatzbewerberin von größter Wichtigkeit“, so Martin Hahn.