Martin Hahn MdL: Bodenseekreis profitiert von Sanierungsfonds Brücken

Viele Brücken in kommunaler Baulast befinden sich in einem maroden Zustand und bedürfen dringend einer Instandsetzung.

Das Land unterstützt die Landkreise und Kommunen bei der Sanierung und legte für die Jahre 2017 bis 2019 einen kommunalen Sanierungsfonds auf. Davon profitieren im Wahlkreis Bodensee die Gemeinden Deggerhausertal und Eriskirch: 126.000 Euro gehen an die Gemeinde Deggenhausertal für den Neubau zum Ersatz der Brücke „Zum Eschle“. Nach Eriskirch fließen 111.000 Euro für die Sanierung der aus dem Jahr 1824 stammenden Holzbrücke in Oberbaumgarten. Die grün-geführte Landesregierung investiert seit Jahren massiv in den Erhalt von Straßen und Brücken. „Wir wollen, dass unsere Brücken in einem Top-Zustand sind“, betont der Grüne Abgeordnete Martin Hahn MdL. „Wenn wir heute zügig sanieren, vermeiden wir langfristige Sperrungen und kostspielige Ersatzbauten. So geht Nachhaltigkeit“, sagt MdL Martin Hahn. „Das gilt auch, wenn die Brücke „Zum Eschle“ in Deggenhausertal leider nicht mehr saniert werden konnte“, so der Abgeordnete der Grünen für den Wahlkreis Bodensee. Die Richtung mit der Bezuschussung von Sanierungen stimme aber. „Deshalb unterstützen wir unsere Kommunen dabei, ihre Brücken langfristig in gutem Zustand zu erhalten“, sagt MdL Martin Hahn in Überlingen. Insgesamt stehen rund 119,1 Millionen Euro zur Verfügung, wovon rund die Hälfte im Jahr 2019 den Landkreisen und Gemeinden zur Unterstützung zukommt.