Wir Grüne an der Seite unserer Landwirt*innen

Martin Hahn MdL, agrarpolitischer Sprecher der Fraktion, hat frühzeitig auf die Mängel bei der Umsetzung des Volksbegehrens Pro Biene aufmerksam gemacht. 

Das Verbot von Pflanzenschutzmitteln in allen Schutzgebieten wäre für viele Landwirt* innen existenzbedrohend gewesen und hätte zu einem noch größeren Höfesterben geführt. Das hätte für den Schutz unserer Natur und Kulturlandschaft und damit für die Biodiversität verheerende Folgen gehabt. Betroffen vom Verbot wären ein Drittel der landwirtschaftlichen Fläche im Land und ganz besonders Sonderkulturen wie Äpfel, Wein und Hopfen gewesen. Martin Hahn war einer der ersten, die auf die Problematik hingewiesen hat. Mit seinem Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann erreichte Martin Hahn, dass das Thema in Stuttgart und in der Öffentlichkeit breit diskutiert wurde und schließlich die Kompromisslinien gefunden wurden.

Brief an den Ministerpräsidenten